Helmut Maier Blüten-Fotografie

 Blüten-Erfahrung mit Impatiens

Herzlichen Dank auch für die Monatsblüten, die wir bekommen haben.

Während mein Mann (water violet) und meine Mutter (mimulus) „selig“ sind mit ihren Blüten, habe ich doch etwas Schwierigkeiten mit der“ großmäuligen“ Impatiens und ihren „blutrünstigen Drüsenknüppeln“. Doch inzwischen habe ich das „große rosa Herz“ entdeckt und es geht mir schon besser.

Mit den Bachblütenessenzen bin ich sehr vertraut, doch diese Fotographien haben etwas ganz besonderes. So viele Gesichter und Geschichten, die sie erzählen wollen. Ich selbst besitze ja nicht mal einen Fotoapparat, jedoch ist mir schon länger aufgefallen, dass es einen enormen Unterschied macht wer bzw. mit welcher inneren Einstellung fotografiert wird.

Meine Schwägerin hat die Pyramiden und die Sphinx in Ägypten fotografiert. Es ist unglaublich was da rüberkommt….

Ganz liebe Grüße von Karin (Deutschland)


  

Blüten-Erfahrung mit Rock Rose

Hier nun mein Beschrieb, was mir die Blüte - die Rock Rose - Gelbes Sonnenröschen - alles sehen lassen oder bestätigt hat:

Eine Blume eröffnet einem im Grunde alles, was es hier im Universum gibt, jedoch kann ein Mensch nur das von einer Blüte erfahren, was in seinem Bewusstsein ist. Deshalb wirkt jede Blüte, auch wenn es ein und die selbe ist, individuell auf den Betrachter bezogen.

Auch sagt sie mir, dass ich leuchte, dass ich immer getragen bin, auch dann, wenn es nicht sichtbar ist. Sie lässt mich Gelassenheit, Wärme und Rund-Sein empfinden. Alles ist Vielfalt, die sich hier in der Materie einzigartig, individuell ausdrückt oder genauer ausgedrückt wird. Frech ist sie auch :-), denn sie steht mit aller Selbstverständlichkeit im/auf dem Boden. So, als ob sie alles Recht der Welt in sich trägt :-).

Mein tägliches Quellwasser (hier wo ich wohne, gibt es eine Quelle), welches ich trinke, lasse ich von der Blume energetisch ‘aufladen’. Das Wasser ist danach unglaublich weich und rund. Es ist eine Sattheit darin zu schmecken, die einem nahrhaften Nektar gleichkommt. Das Wasser kommuniziert mit mir. Es sagt mir, dass ich es brauche. Wie wahr, denn seit einiger Zeit bin ich schwer erkrankt. Wer wählt schon eine Krankheit, nicht wahr?

Die Blüte ist reich an Gold, welches für mich der Reichtum im Äusseren und Innerem ausdrückt. Die Farbe der Blüte ist kräftig und intensiv. Sie zeigt eine zeitlang all ihre Pracht und Vollkommenheit, so wie alles in dieser Erscheinung, genannt Materie oder Dualität. Eine zeitlang deshalb, weil alles irgendwann zu Ende ist. So wie die Blüte einmal verwelkt, so stirbt irgendwann auch der Körper. So geniesse ich den Moment des Anblicks der Blüte - wer weiss, wann der Impuls des Betrachtens vorbei ist?

In dem Sinne, wünsche ich dem Blütenmann weiterhin viel Erfolg und seinen Augen-BLICK :-) - und VIELEN DANK für das Geschenk!

Elke Walker (Schweiz) - www.1zu1.ch


  

 Blüten-Erfahrung mit Agrimony, Elm und Gentian

Von Herzen wünsche ich ihnen erfüllende u. erholsame Feiertage und für das Neue Jahr 2009, viel Licht, Liebe, Kraft und Frieden.

Meine Jahresblüte für 2008 war Agrimony und ich möchte kurz meine Erfahrungen damit weitergeben. Durch diese Blüte wurde mir klar,wie sehr ich am "Funktionieren" bin, nach außen alles ok., egal wie es mir wirklich geht!! Mich nehme ich nicht so wichtig, das Befinden und die Erwartungen von Anderen haben Vorrang. Das hat mich schon mitgenommen, doch ich habe dadurch die Chance erkannt, mich wichtiger zu nehmen und mit mir liebevoller umzugehen. Was mich am meisten an dieser Blüte immer noch fasziniert ist ihre starke Leuchtkraft. In den letzten Wochen verspürte ich immer mehr den Wunsch auch ins Leuchten zu kommen. Das wird für mich eines der Ziele im Neuen Jahr sein, daran zu arbeiten.

Meine Jahresblüte für 2009 ist Elm, mal sehen was sich da entwickelt, auf alle Fälle gefällt sie mir. Ihre Blütenfotos sind einfach wunderschön und wirken energetisch schon durchs Anschauen.

Herzlichen Dank für diese Unterstützung auf dem Lebensweg.
Weihnachtliche Grüße - Margareta K

Auf meine Erwiderung kam als Fortsetzung:

Lieber Herr Maier,

danke für ihre Antwort, damit hatte ich nicht gerechnet, dass meine Erfahrungen ein Geschenk für sie sind. Ihr Hinweis auf das neue Jahresblütenfoto Elm hat mich sehr beschäftigt und mir gut weitergeholfen, danke.

Gerne teile ich ihnen meine Erfahrungen mit den Blütenfotos mit und sie können sie in der vorgeschlagenen Weise weiter verwenden. Dadurch erkannte ich noch einen weiteren Aspekt von Agrimony bei mir, ich neige dazu, mich zu verstecken, sage oft nichts, weil ich denke, es wäre nicht gut genug oder mein Beitrag interessiert andere nicht. Die Leuchtkraft der Blüte hat mich bewogen, dem Impuls zu folgen und mich zu trauen, die Mail v. 23.12. zu schreiben!

Bei Elm bin ich durch ihre Hilfe auf folgendes gekommen: Eine Stärke von mir hat sich in eine Belastung verwandelt! Ich lade mir zuviel auf die Schultern, neige dazu mich zu überfordern. Ich bin ca. 75% im "Tun"- das männl. Prinzip – der Verstand - die Farbe Blau des Fotos und ca. 25 % im "Sein" - das weibl. Prinzip - das Gefühl - die Farbe Rosa des Fotos.

Dieses Ungleichgewicht tut mir nicht gut, habe auch schon lange Schulterbeschwerden. Das Foto drückt das heilende Element für mich wunderbar aus. Das vorherrschende Blau muß in den Hintergrund, nach vorne und mehr Beachtung in meinem Leben braucht Rosa. So komme ich auch weg vom Funktionieren und mehr ins Leuchten.

Für das neue Jahr hatte ich bisher eher mulmige Gefühle, weil ev. eine berufl. Überforderung auf mich zukommt. Durch diese neue Erkenntnis freue ich mich auf 2009, denn das Blütenfoto wird mich da sehr unterstützen und mir helfen, nicht in die Überforderung zu gehen, auch mich mehr dem "Sein" und Fühlen zu widmen.

Ich schildere noch kurz meine Erfahrung mit meiner letzten „Monatsblüte“ Gentian, damit arbeitete ich fast 2 Jahre. Jeden Morgen schaute ich sie bei einer kleinen Meditation an und immer kam der Satz in mir hoch: Ich muß mich nach "oben" öffnen, so wie die Blüte. Im Lauf des 2. Jahres mußte ich erkennen, wie falsch meine Annahme über Gott war, ich fühlte mich von ihm im Stich gelassen und spürte keine Verbindung zur göttl. Liebe. Es lag nicht an ihm, sondern ich hatte die Verbindung abgebrochen! Durch diese Blüte wurde die Verbindung wieder aufgebaut, zusätzlich fing ich im Frühjahr 08 an, mit Engeln zu arbeiten, sie um Hilfe zu bitten (Schutzengel, Erzengel Michael).

Im Herbst 08 bekam ich bei einer therap. Arbeit die Bestätigung, Gott steht wieder an 1. Stelle bei mir, das löste große innere Freude bei mir aus. Ich hatte das Gefühl, endlich hat das verlorene Kind (ich) wieder nachhause zu seinem himml. Vater gefunden. Die Verbindung ist nun stabil und es liegt an mir, sie zu halten und zu pflegen, deswegen steht das Foto von Gentian im Schlafzimmer, um mich immer daran zu erinnern. So war die "Arbeit" mit dieser Blüte im Nov. 08 zu einem wunderbaren Abschluß gekommen.

Nun weiß ich seit ein paar Tagen meine neue „Monatsblüte“ Star of Bethlehem, sie empfinde ich als sehr stimmig und ich ahne, sie wird mich auch längere Zeit begleiten.

Ich bin sehr dankbar, dass ihre Blütenfotos mich gefunden haben, sie sind ein Segen für meine Weiterentwicklung.

Meinen herzlichen Dank an sie und ihr Werk, die Energien der Blüten so gelungen in einem Foto zum Ausdruck zu bringen und das passen­de Blütenfoto rauszufinden für mich bzw. für andere Menschen.

Herzliche Grüße - Margareta K. (Deutschland)

 


Bestellmöglichkeiten der Monatsblüte                            Bestellmöglichkeit der Jahresblüte

©opyright alle Fotos & Texte 2003-2016: Helmut Maier, www.flowerenergies.com    T: 0(049)33 22-27 98 520, infos(at)flowerenergies.com